Filzrausch - Profi-Qualität zum Filzen, Spinnen, Weben und Stricken seit 1994 - zur Startseite wechseln Filzrausch Filz-, Spinn-, Web- Forum

Zurück   Filzrausch Filz-, Spinn-, Web- Forum > Filziges > Filzen

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.04.2014   #1
sibylle werner
FilzerIn
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
sibylle werner schreibt hin und wieder
Standard Wie filzt man Hüte richtig wasserfest ?

Hallo,

ich bin zur Zeit am Hüte filzen und brauche einen Hut für einen Freund der ziemlich wasserfest sein soll ( Er ist Bio-Apfel-Bauer und viel draußen). Ich bin nicht ganz unerfahren und hab auch schon einiges an Hüten gefilzt, vor allem mit Bergschaf und anderen groben Wollen. Das ist aber nicht unbedingt was ich meine.
Der Freund hat 20 Jahre einen "Pfadfinder Hut" benutzt, das ist so eine Art "Rancherhut", ein gekaufter Filzhut und der war schon richtig dicht. Jetzt hat er gefragt ob ich ihm nicht einen neuen machen könnte und : Klar, kann ich..... und dann fragte er gleich noch: wird der denn auch so fest??? .....Upps
Ich hab jetzt mal mit Isländischer versucht, die ist mir nicht dicht genug geworden,trotz ordentlichem Schrumpf, wie gesagt, Bergschaf ist nicht ganz schlecht, könnte aber besser sein... Hat den jemand Erfahrung mit Kapp für Hüte??
Habe übrigens den Isländischen Versuchshut noch mit Schellack behandelt indem ich eine Schellack/Alki Mischung auf der innenseite aufgetragen habe.
Das Ergebniss ist: der Hut ist innen recht hart und auf der Außenseite so daß ich denke: das könnte sich mit Wasser vollsaugen... wenn es richtig regnet... Beide Seiten möcht ich ungern damit einstreichen, da geht mir doch eigentlich der schöne Filzcharakter verloren......
Hat jemand schon mal Hüte mit Schellack behandelt??
Freu mich über jede Idee
Sibylle
sibylle werner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2014   #2
Triluna
AnleiterIn
 
Benutzerbild von Triluna
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 2.218
Abgegebene Danke: 112
Erhielt 776 Danke für 438 Beiträge
Triluna ist ein Kronjuwel des Filzforums.Triluna ist ein Kronjuwel des Filzforums.Triluna ist ein Kronjuwel des Filzforums.Triluna ist ein Kronjuwel des Filzforums.Triluna ist ein Kronjuwel des Filzforums.Triluna ist ein Kronjuwel des Filzforums.Triluna ist ein Kronjuwel des Filzforums.Triluna ist ein Kronjuwel des Filzforums.Triluna ist ein Kronjuwel des Filzforums.Triluna ist ein Kronjuwel des Filzforums.Triluna ist ein Kronjuwel des Filzforums.
Standard

Hallo Sibylle,

ich bin jetzt überhaupt keine wirkliche Erfahrung mit Hüten, der richtige Ansprechpartner wär hier eigentlich Frieder, der ist derzeit aber selten hier. Ich kann Dir jetzt mal ein bischen Wissen mitteilen, das ich von ihm abgekuckt hab und hoffe, ich geb das richtig wieder.

Einen richtig dichten, festen Filz bekommst Du, wenn Du erst eine sehr dünne Schicht extrafeine Merinowolle vom Band legst. Dann eine Schicht Vlieswolle von der extrafeinen und dann wieder Bandwolle. Schrumpfung maximal. Also fertig filzen, bis nix mehr geht. Probelappen filzen.

Meine Schwester trägt schon seit Jahren einen Filzhut von mit zu ihren Trekkingtouren und ist begeistert über die Regentauglichkeit.

Vom Steifen und Imprägnieren halt ich für Kleidungsstücke eher nix, hab also auch keien Erfahrung damit.

Ich hoffe, Du bekommst noch mehr Antworten.

viel Erfolg
Triluna
Triluna ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Triluna für den nützlichen Beitrag:
sibylle werner (04.04.2014)
Alt 04.04.2014   #3
sibylle werner
FilzerIn
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
sibylle werner schreibt hin und wieder
Standard

Hallo Triluna,

... ich dachte auch schon daran daß der Frieder da der Spezialist dafür ist...
Danke für die Anleitung mit der Merino Band und dem Vlies... da wäre ich so nicht darauf gekommen, werd morgen mal ein Probeläppchen bzw ein kleines Hütchen probieren, hab zum Glück das Material da
werd dann vom Ergebnis berichten, vielleicht sogar mit Bild....
Schöne Grüße
Sibylle
sibylle werner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2014   #4
katja
Senior FilzerIn
 
Benutzerbild von katja
 
Registriert seit: 11.02.2010
Beiträge: 1.265
Abgegebene Danke: 97
Erhielt 471 Danke für 220 Beiträge
katja , was wäre das Forum ohne dich!katja , was wäre das Forum ohne dich!katja , was wäre das Forum ohne dich!katja , was wäre das Forum ohne dich!katja , was wäre das Forum ohne dich!katja , was wäre das Forum ohne dich!katja , was wäre das Forum ohne dich!katja , was wäre das Forum ohne dich!katja , was wäre das Forum ohne dich!katja , was wäre das Forum ohne dich!katja , was wäre das Forum ohne dich!
Standard

Hi,
die Info von Frieder findest du hier:
http://www.filzrausch.net/forum/show...p?t=217&page=2

Ich würde auch kein Schelllack oder ähnliches nehmen. Lieber eine Wollkur (Lanolin) anwenden, das hält den Regen auch lange Zeit davon ab durchzufeuchten.

Gutes Gelingen
Katja
katja ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu katja für den nützlichen Beitrag:
sibylle werner (06.04.2014)
Alt 06.04.2014   #5
sibylle werner
FilzerIn
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
sibylle werner schreibt hin und wieder
Standard

Hallo Katja,
vielen Dank für den Link... da sind schon spannende Tipps dabei.
Habe irgendwo hier im Forum auch noch einen Hinweis zum Verstärken mit Wasserglas gefunden, klingt auch interessant. Mitlerweile habe ich auch mal ein Probehütchen nach Frieders Methode mit dem feinen Kammzug und dem feinen Vlies gemacht. Hatte beides von Filzrausch auf Vorrat und die Oberfläche ist schon richtig schön geworden. Die sieh auch so aus wie ich mir das Vorgestellt habe. Es könnte eben alles noch einen Tick fester sein, trotz ordentlichem Walken und Werfen.... Allerdings habe ich bei meinem Versuch nicht ganz so viele Lagen Wolle gelegt wie es Frieder auf dem Link beschreibt.
Also Morgen wieder ab in die Werkstatt und das ganze nochmals mit mehr Wolle...
Und vielleicht findet sich ja noch der Ein oder Andere der Erfahrungen mit Wasserglas bei Hüten gemacht hat...

Viele Grüße,
Sibylle
sibylle werner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2014   #6
fenchurch
FilzerIn +
 
Benutzerbild von fenchurch
 
Registriert seit: 19.01.2012
Ort: Dresden
Beiträge: 256
Abgegebene Danke: 155
Erhielt 69 Danke für 38 Beiträge
fenchurch kann auf vieles stolz seinfenchurch kann auf vieles stolz seinfenchurch kann auf vieles stolz seinfenchurch kann auf vieles stolz seinfenchurch kann auf vieles stolz seinfenchurch kann auf vieles stolz seinfenchurch kann auf vieles stolz seinfenchurch kann auf vieles stolz sein
Standard

Ich würde, wie in der Anleitung von Frieder, mehr Lagen legen. Und den fertigen Hut vielleicht mit Imprägnierspray behandeln.
__________________
LG fenchurch

http://exposicion.de
fenchurch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie man einen Hut filzt Berny ...wie geht das? 3 13.10.2019 23:09
Hüte filzen Susi Filz-Objekte 75 28.06.2012 09:38
Die Wolle "richtig" dünn auslegen Toffel Filzfasern 23 25.10.2011 13:44
Worauf filzt ihr? Marie Sonstiges 14 08.04.2011 20:33
wie heisst es richtig? ausflocken...? lunicat Filzen 16 24.02.2009 14:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:43 Uhr.


©1998-2017 Filzrausch