Filzrausch - Profi-Qualität zum Filzen, Spinnen, Weben und Stricken seit 1994 - zur Startseite wechseln Filzrausch Filz-, Spinn-, Web- Forum

Zurück   Filzrausch Filz-, Spinn-, Web- Forum > Filziges > ...wie geht das?

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.2013   #1
Nani
FilzerIn
 
Registriert seit: 11.08.2011
Beiträge: 21
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 8 Danke für 5 Beiträge
Nani weis um manches BescheidNani weis um manches Bescheid
Standard Kleidung filzen

Hallo, nachdem ich meistens "nur" mit viel Interesse im Forum mitlese, haben sich heute zwei Fragen ergeben, bei denen ich etwas ratlos bin. Mein neuestes Interesse ist Kleidung filzen und dabei besonders dünner Filz mit viel Schrumpfung. Mit der Weste von heute bin ich soweit schon mal ganz zufrieden, aber hat jemand einen Tip, wie man so ein großes Teil beim Umfilzen der Schablone einigermaßen unfallfrei gedreht bekommt? Ich habs ja geschafft, aber ich war ziemlich nass und habe Blut und Wasser geschwitzt, dass meine ganze sorgfältige Arbeit hin ist und unerwünschte Falten und Löcher entstehen. Bin über jeden Tip dankbar!
Außerdem wüßte ich gerne, ob jemand Erfahrung mit Etamin de laine hat. Wird das mit zusätzlicher Wolle belegt oder wie Nadelfilz einfach so gefilzt?
Schon mal vielen Dank und fröhliches Filzen, Nani
Nani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013   #2
nora
FilzexpertIn
 
Benutzerbild von nora
 
Registriert seit: 30.01.2012
Ort: Gaishorn am See, Österreich
Beiträge: 5.024
Abgegebene Danke: 268
Erhielt 685 Danke für 451 Beiträge
nora ist ein Kronjuwel des Filzforums.nora ist ein Kronjuwel des Filzforums.nora ist ein Kronjuwel des Filzforums.nora ist ein Kronjuwel des Filzforums.nora ist ein Kronjuwel des Filzforums.nora ist ein Kronjuwel des Filzforums.nora ist ein Kronjuwel des Filzforums.nora ist ein Kronjuwel des Filzforums.nora ist ein Kronjuwel des Filzforums.nora ist ein Kronjuwel des Filzforums.nora ist ein Kronjuwel des Filzforums.
Reden

Hall0 Nani

Etamin de Laine ist ein reiner feiner Wollstoff zum Nunofilzen. Ich hab daraus schon eineige Schals befilzt.

Klicke auf das Bild um es in Orginal-Größe zusehen.

Leider hab ich von dem Schal allein kein Foto.

Beim Umdrehen von so großen Teilen muß ich auch immer künsteln. Manche legen ja unter das Teil eine dünne Platt und obendrauf auch eine. Dann kann man das ´´Sandwich´´ einfacher wenden.

GLG, Nora
nora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013   #3
cacane
Senior FilzerIn
 
Benutzerbild von cacane
 
Registriert seit: 16.02.2010
Ort: Bruessel Belgien
Beiträge: 1.013
Abgegebene Danke: 60
Erhielt 116 Danke für 48 Beiträge
cacane hat eine glänzende Zukunftcacane hat eine glänzende Zukunftcacane hat eine glänzende Zukunftcacane hat eine glänzende Zukunftcacane hat eine glänzende Zukunftcacane hat eine glänzende Zukunftcacane hat eine glänzende Zukunftcacane hat eine glänzende Zukunftcacane hat eine glänzende Zukunftcacane hat eine glänzende Zukunftcacane hat eine glänzende Zukunft
Standard

ich habe ein groesseres stueck schablone drunter u drauf gelegt, aber ist trotzdem schwierig das umzudrehen
__________________
lg doris
cacane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013   #4
Cate
FilzerIn
 
Registriert seit: 18.01.2013
Beiträge: 75
Abgegebene Danke: 12
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Cate schreibt hin und wieder
Standard

ich will das auch mal in Angriff nehmen und würde eie Styrodurplatte unterlegen und eine 2. zum wenden obendrauf, dann liegt das Teil später wieder auf einer Platte. Vielleicht findet sich auch was dünneres wie Styrodur, das aber auch wasserbeständig ist und sich nicht biegt ...
Cate ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013   #5
elmo
FilzexpertIn
 
Registriert seit: 25.03.2012
Ort: Bochum
Beiträge: 1.852
Abgegebene Danke: 36
Erhielt 134 Danke für 95 Beiträge
elmo genießt hohes Ansehenelmo genießt hohes Ansehenelmo genießt hohes Ansehenelmo genießt hohes Ansehenelmo genießt hohes Ansehenelmo genießt hohes Ansehenelmo genießt hohes Ansehenelmo genießt hohes Ansehenelmo genießt hohes Ansehenelmo genießt hohes Ansehenelmo genießt hohes Ansehen
Standard

Hallo,

um grosse, sehr dünne Teile ohne Unfall umzudrehen habe ich mir für wenig Geld im Baumarkt so Malerfolie (mit der man die Möbel beim streichen abdecken kann) gekauft. Das ist dünne, riesig grosse Plastikfolie, von der ich mir nach Bedarf ein paar Meter oder so abschneiden kann.

Dann lege ich sie als unterstes, arbeite darauf was auch immer ich möchte, und lege dann eine weitere Schicht in der Grösse der unteren (und beide sollten halt etwas grösser sein als das Filzgut) drauf. Durch die Feuchtigkeit kleben die Plastikfolien schon ganz gut an der angefilzten Wolle und dem was auch immer noch da drauf liegt (also beispielsweise Gaze oder so) und aneinander. Dann kann man das gut umdrehen. Wichtig ist es aber, zwischen Plastikfolie und Wolle noch Gaze zu legen (vor allem wenn die Wolle sehr fein ist) sonst klebt die nämlich einfach an der Folie fest - dann gibts die Unfälle nicht beim Wenden, sondern beim anschliessenden abmachen der Folie - womit nicht viel gewonnen wäre.

Liebe Grüße
Andrea
elmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013   #6
Klawuttke
Senior FilzerIn
 
Benutzerbild von Klawuttke
 
Registriert seit: 12.02.2010
Ort: auf der Schwäbischen Alb
Beiträge: 560
Abgegebene Danke: 50
Erhielt 44 Danke für 38 Beiträge
Klawuttke ist ein wunderbarer AnblickKlawuttke ist ein wunderbarer AnblickKlawuttke ist ein wunderbarer AnblickKlawuttke ist ein wunderbarer AnblickKlawuttke ist ein wunderbarer AnblickKlawuttke ist ein wunderbarer Anblick
Standard

Juhufallara,
Triluna filzt alles ohne Umdrehen, frag da doch mal nach, wie sie das macht

Griaßle Klawuttke
__________________
Gott ist ein Verb!
Klawuttke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013   #7
gisakunterbunt
FilzerIn
 
Registriert seit: 15.12.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 28
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
gisakunterbunt wird schon bald berühmt werden
Lächeln

Also, ich versuch mal zu beschreiben , wie es gehen könnte.
Du schneidest von Anfang an 2 gleiche Schablonen zu.
Vielleicht sogar eine nur aus Papier.
Über die Papierfolie legst Du die Noppenfolie, auf der Du arbeitest.

Jetzt legst Du Deine Wolle auf der Noppenfolie genau nach der drunterliegenden Schablone aus.
Jetzt anfilzen , wie immer. Dann, statt umzudrehen legst Du die richtige Schablone auf die ausgelegte Wolle und arbeitest weiter. Nun hattest Du das Problem mit dem umdrehen nicht. Die Papierschablone kannst Du ja drunter wegziehen.
Papier vielleicht deshalb. weil eine Schablone aus Noppenfolie schwerer zu erkennen ist, und es geht ja nur um die Form.

Ich hab das allerdings nur bei einem kleinen Objekt gemacht. Könnte das auch bei größeren Sachen gehen????.

L.G. gisakunterbunt
gisakunterbunt ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu gisakunterbunt für den nützlichen Beitrag:
Cate (19.02.2013)
Alt 19.02.2013   #8
Nani
FilzerIn
 
Registriert seit: 11.08.2011
Beiträge: 21
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 8 Danke für 5 Beiträge
Nani weis um manches BescheidNani weis um manches Bescheid
Standard vielen dank für die vielen Tips

Hallo, vielen Dank für die vielen Tips, muss ich bald ausprobieren. Ein größeres Stück Noppenfolie drunter und drüber legen mache ich auch, auf Styropor bin ich noch nicht gekommen, dass ist eine Idee, damit das ganze etwas abgestützt wird. Ich werde berichten! Aber jetzt muss ich erst mal viele Eierwärmer filzen, am Wochenende ist mein erster Kunsthandwerkermarkt dieser Saison und die werden auf Ostern zu immer gerne genommen.
Liebe Grüße und allen viel Spaß, Nani
Nani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013   #9
Cate
FilzerIn
 
Registriert seit: 18.01.2013
Beiträge: 75
Abgegebene Danke: 12
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Cate schreibt hin und wieder
Standard

Styropor ist zu weich und bricht leichter, es müsste Styrodur sein.
Aber die Variante: erst auslegen, dann Schablone und wieder auslegen klingt gut und machbar - sofern man dann nicht das Muster versehentlich einmal innen und einmal außen auflegt
Cate ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013   #10
pinkuin
FilzerIn +
 
Benutzerbild von pinkuin
 
Registriert seit: 27.09.2012
Ort: Langenburg in Hohenlohe
Beiträge: 268
Abgegebene Danke: 14
Erhielt 21 Danke für 18 Beiträge
pinkuin ist ein sehr geschätzer Menschpinkuin ist ein sehr geschätzer Menschpinkuin ist ein sehr geschätzer Menschpinkuin ist ein sehr geschätzer Mensch
Lächeln

Neben meinem Schnitt aus Noppenfolie benutze ich noch 2 weitere Stücke Noppenfolie, die auf alle Fälle größer sind als der Schnitt.

Meine Vorgehensweise: Zuerst eins von den zwei größeren Noppenfolien auf den Tisch. Darauf kommt der Schnitt und wird wie gewünscht mit Wolle belegt. Nun filze ich das ganze erst mal an. Danach lege ich das zweite Stück Folie mit der glatten Seite nach unten auf meinen Schnitt, streiche darüber damit die Folie gut haftet und wende das ganze folgendermaßen.
Ich fasse oben alle Folien samt Schnitt an und lege diese zieharmonikamäßig zusammen, aber nur zwei mal- je nach Größe. Dann wende ich das ganze Paket und ziehe während des Ablegens auf den Tisch die Falten wieder glatt. Und nun liegt vor dir die andere Seite deines Folienpaketes und du kannst die andere Seite deines Schnittes belegen.
__________________
Grüßle
Doris
pinkuin ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu pinkuin für den nützlichen Beitrag:
fenchurch (21.02.2013), Minchen (19.02.2013), Nani (19.02.2013)
Alt 19.02.2013   #11
Nani
FilzerIn
 
Registriert seit: 11.08.2011
Beiträge: 21
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 8 Danke für 5 Beiträge
Nani weis um manches BescheidNani weis um manches Bescheid
Standard tolle idee

Hallo Doris, vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Das klingt richtig gut und machbar! Ich bin begeistert.
Viele Grüße
Nani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2013   #12
emmi
Senior FilzerIn
 
Benutzerbild von emmi
 
Registriert seit: 09.04.2012
Ort: Ich wohne im schönen Neckartal, 23 km von Heidelberg entfernt.
Beiträge: 1.250
Abgegebene Danke: 225
Erhielt 234 Danke für 212 Beiträge
emmi ist eine echte Stütze des Filzforumsemmi ist eine echte Stütze des Filzforumsemmi ist eine echte Stütze des Filzforumsemmi ist eine echte Stütze des Filzforumsemmi ist eine echte Stütze des Filzforumsemmi ist eine echte Stütze des Filzforumsemmi ist eine echte Stütze des Filzforumsemmi ist eine echte Stütze des Filzforumsemmi ist eine echte Stütze des Filzforumsemmi ist eine echte Stütze des Filzforumsemmi ist eine echte Stütze des Filzforums
Standard

So wie Doris es vorgeschlagen hat, haben wir es auch im Kurs "nahtlos gefilzte Kleidung" bei Inge Bauer gemacht.
Das Ganze sollte vorher jedenfalls schon angefilzt sein.
LG, Doro
emmi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kleidung - Ärmel anfilzen Filz Filz-Objekte 6 07.04.2011 11:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:39 Uhr.


©1998-2017 Filzrausch