Filzrausch Filz-, Spinn-, Web- Forum

Filzrausch Filz-, Spinn-, Web- Forum (https://forum.filzrausch.de/index.php)
-   Webtechniken (https://forum.filzrausch.de/forumdisplay.php?f=43)
-   -   Gewebtes (https://forum.filzrausch.de/showthread.php?t=2723)

Sannekathrin 20.11.2017 16:04

Gewebtes
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Da wir ja nun dieses schöne Webforum haben, wollte ich euch einmal meinen ersten gewebten Schal zeigen. Der ist noch auf dem Schulwebrahmen entstanden. Sobald ich ein bißchen mehr Zeit habe, werde ich meinen neuen Ashford-Webrahmen ausprobieren.

Blausternchen 20.11.2017 19:56

Wow, der Schal ist toll!!! :supertop::supertop::supertop: Ich wusste gar nicht, dass man das mit einem Schulwebrahmen machen kann, der ist doch viel zu kurz?

LG Tanja

Sannekathrin 21.11.2017 07:44

Danke! Bei meinem Schulwebrahmen kann man Kett- und Warenbaum herausnehmen bzw. drehen. Die sind mit Flügelschrauben befestigt. So kann man, wie bei einem großen Webrahmen, die Kettfäden und auch das gewebte Stück aufwickeln und quasi "endlos" weben.

Blausternchen 21.11.2017 10:57

Hallo,

Mist...der Schulwebrahmen, den ich hier habe, ist leider ein ganz einfacher ohne Flügelschrauben, da kann man wirklich nur winzige Stücke weben. Vielleicht teste ich es trotzdem mal, ob mir das weben liegt. Es würde mich nämlich durchaus reizen einen Schale aus selbst gesponnener Wolle zu weben.
Im Internet habe ich jedoch schon einen, wie ich denke brauchbaren und recht günstigen Schulwebrahmen mit Flügelschrauben entdeckt. Er hat die Breite von 40 cm (Allgäuer Webrahmen) und soll für dickere und dünnere Wolle gleichermaßen geeignet sein. Klingt recht gut.

Ich kann mir das mit dem langen Schal weben jetzt nur nicht vorstellen, z.B. wie man so einen Rahmen mit langen Fäden bespannt und das Webstück aufwickeln kann? Deshalb werde ich werde mich mal auf Youtube umsehen, ob ich ein Video finde wo das gezeigt wird.

LG Tanja

*Manuela* 21.11.2017 12:00

Dein Schal sieht sehr schön aus, die Farben sind toll.

Sannekathrin 21.11.2017 15:30

Ich hoffe,der Link funktioniert. Da wird gezeigt, wie man die Kettfäden für einen Schal spannt.
https://youtu.be/M1tEB3NTmj0
Auf deutsch habe ich leider nichts gefunden,aber man sieht es ganz gut.

Blausternchen 22.11.2017 10:12

Hallo Sanne,

danke für die Anleitung, man sieht es wirklich sehr gut was passiert, ohne auch nur ein Wort zu verstehen. Was ist das für ein gelber Streifen, den die Weberin auflegt, bevor sie die Fäden auf das Holz wickelt? Einfach nur ein Papierstreifen? Muss man das machen, bzw. welchen Vorteil hat das?
Ich habe hier nämlich eine Anleitung auf Deutsch gefunden, es ist sehr interessant, denn diese Weberin bereitet einen ganz langen Schal vor und sie bespannt den Rahmen völlig alleine. Das mit dem "Papierstreifen" macht sie jedoch nicht.
Hier ist das Video: https://www.youtube.com/watch?v=YKlfeavEL4k

Sannekathrin 22.11.2017 12:03

Das deutsche Video habe ich auch schon einmal gesehen, hatte es aber nicht wiedergefunden.
Diese sogenannten Schärstreifen verhindern, daß Kettfäden durcheinanderlaufen und die Kettfadenspannung bleibt gleichmäßig. Ich hab damit auch noch nicht gearbeitet. Bei meinem neuen Webrahmen wurden sie mitgeliefert. Beim nächsten Webstück werde ich das ausprobieren.

Blausternchen 22.11.2017 13:09

Hallo Sanne,

aha...Schärstreifen also. Dann ist es nicht nur ein Papierstreifen, wie es im Video aussah, sondern etwas anderes. Wenn er dafür sorgt, dass die Kettfäden nicht durcheinander geraten, dann hat der Streifen doch einen Sinn.
Bei einem Schulwebrahmen ist sowas von Haus aus wohl eher nicht dabei. Wie sieht so ein Schärstreifen aus, aus welchem Material? Und verheddern sich die Kettfäden, wenn man keinen solchen Streifen benutzt?

LG Tanja

Sannekathrin 22.11.2017 21:35

Meine Streifen sind nur aus sehr fester Pappe. Ich weiß nicht, ob es die noch aus anderem Material gibt. Auf meinem Schulwebrahmen sind mir die Kettfäden wirklich öfter mal durcheinander geraten, aber die waren auch für den kleinen Rahmen sehr lang. Ich hoffe, dass das auf dem großen Rahmen insgesamt etwas besser und einfacher geht, denn da bleiben die Fäden wohl eher an ihrem Platz, wenn man sie abwickelt, um weiter zu weben.

Blausternchen 23.11.2017 07:18

Hallo Sanne,

solche Extras sind sicherlich ein Argument für einen teuren Webrahmen, anstatt eines günstigen Schulwebrahmens. Die Frage ist nur, ob mir das weben überhaupt Freude bereiten würde, für einen einzigen Schal lohnt sich die Anschaffung eines teuren Rahmens jedenfalls nicht.
Blöd, dass der vorhandene Rahmen nicht über Flügelschrauben verfügt, sonst würde ich das weben einfach mal da ausprobieren. Es ist sowieso ein Billigwebrahmen in der einfachsten Ausfertigung. Man muss die Fäden beim weben einzeln anheben, es gibt nicht so ein Holz das die Fäden trennt und anhebt. Da dauert jede einzelne Reihe ewig, das war vermutlich auch der Grund, warum meine Tochter das weben gehasst hat.
Den Rahmen gab es damals im Kindergarten, ich weiß gar nicht mehr, ob ich dafür bezahlen musste.

Kann man so einen Pappstreifen auch selbst herstellen, wie sieht der denn aus?

LG Tanja

Filzröschen 23.11.2017 09:22

Tanja, das sind ganz gewöhnliche Streifen aus relativ dicker, glatter Pappe, die über die gesamt Breite des Webrahmens gehen. Sie kosten nicht viel, aber wenn man eine geeignete Schneidevorrichtung hat, kann man sie sicher selbst herstellen. Man braucht sie bei längeren Webstücken, damit die Kettfäden ordentlich gespannt bleiben. Sie fallen beim Abwickeln dann nach und nach heraus. Außerdem kann man 2 Streifen ganz zu Beginn des Webstücks einführen, damit die untere Kante schöner wird.

Blausternchen 23.11.2017 13:31

Vielen Dank für die Info! Wenn das wirklich nur ein breiter Pappstreifen ist, der oben auf gelegt wird, dann ist das kein Problem. Ich habe sehr schöne stabile Pappe da, die ich zurecht schneiden kann.

Das mit den zwei Streifen einführen, damit die untere Kante schöner wird, verstehe ich leider nicht so ganz. Wo muss man die einführen? Ganz oben, bevor man anfängt zu weben, damit die Fäden einen geraden Abschluss haben, wenn man sie mit dem Kamm zurück schiebt? Hast du das so gemeint?

LG Tanja

Sannekathrin 23.11.2017 13:46

Der Pappstreifen wird ganz unten unter die Kettfäden geschoben. Direkt darüber webst du dann die erste Reihe.
Wenn du es wirklich ausprobieren willst, würde ich mir aber einen Schulwebrahmen gönnen, wie ich ihn habe. Der hat auch einen Gatterkamm, also dieses Holz in der Mitte, das die Fäden anhebt. Diese Rahmen gibt es bei z.B. bei Ebay für ganz kleines Geld. Meinen hat mein Mann für 5 Euronen vom Flohmarkt mitgebracht. Ich glaube, mit deinem wirst du da nicht glücklich. Da nervt das Weben dann wohl nur.:)

Blausternchen 23.11.2017 14:17

Hallo Sanne,

ich habe einen "Allgäuer Webrahmen" von 40 cm ausgesucht, der einen annehmbaren Preis hat. Der Webrahmen sei für dicke wie dünne Wolle gleichermaßen geeignet. Die Verkäuferin des Shops bietet als Service eine kostenlose Erstbepannung in Wunschlänge der Kettfäden an. Klingt toll!
Ich muss mir nur noch überlegen, wie lange mein Schal werden soll.

LG Tanja


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:06 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
©1998-2017 Filzrausch